MITWIRKENDE
 
 
   PRESSE

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
vom 27.10.2010 bis zum 07.11.2010 findet in Aachen –
 
zum zweiten Mal – ein Kulturfestival „Dialog Ost-West“
 
statt.

Wir laden Sie alle herzlich ein, sich die Angelegenheit mit anzusehen, mit anzuhören, sich mitzufreuen, Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen. Das Festival wird organisiert vom Art-Hilfe e.V., der vor 11 Jahren gegründet wurde mit dem Ziel, Kunst und die für ihre Kunst lebenden Menschen zu unterstützen. Bei der Organisation und Durchführung des Festivals sind wir an Ihre Hilfe, Ihre Teilnahme und Unterstützung angewiesen. Wenn Sie uns unterstützen möchten, damit wir auch in der Zukunft solche Projekte realisieren können, werden wir uns auch sehr darüber freuen.
 
Wer oder was erwartet Sie bei diesem Festival?
______________________________________________________________________________
 
27.10.2010 19.30 Uhr / Gut Obermühle. Scherbstr. 171. 52072 Aachen
 
Konzert:
Marjana Stasischin, Delyara Schroeder, Elena Butsch, Eduardo Kwon, Rafael Berman.

Dauer: 60 Minuten
 
Ausstellung:
Musik bei der Ausstellung:
Elena Kelzenberg
 
Theater „Theaterspiel“: „ 2 x Heimat“ von Beate Albrecht
Ein Stück Kulturvielfalt vom Fremdsein und nach Hause kommen.
Nadja aus Russland und Doris aus Süddeutschland haben dasselbe Ziel: Das ausgelobte Preisgeld von 2.000 Euro auf dem `Neustädter Kochwettbewerb´ zu gewinnen. Ansonsten eint sie auf den ersten Blick rein gar nichts. Im Gegenteil: Sie hegen und pflegen die bekannten Vorurteile gegenüber Fremden. Das würde auch gar nicht auffallen, müssten sie nicht den letzten freien Tisch miteinander teilen. Nun geht es hoch her, es wird um jeden Zentimeter und mit fast allen Mitteln gekämpft
VA 04/2008 "Ein spritziges, hervorragend inszeniertes Stück, das ein sehr aktuelles Thema aufwirft und Vorurteile aufdeckt, die im alltäglichen Miteinander unser Leben beeinträchtigen."
Schauspiel: Beate Albrecht und Katja Beil
Dauer: 60 Minuten
 
Kontakt: www.theater-spiel.de
______________________________________________________________________________
 
29.10.2010 20.00 Uhr
30.10.2010 20.00 Uhr
31.10.2010 20.00 Uhr / Theater 99 Gasborn 9-11, 52062 Aachen

 
Theater „Jurakowa-Projekt“ „Sie und Shakespeare“
Sie befindet sich in Angesicht des Todes. Auf dem Punkt des Zerfallens.Alle Wünsche sind tot, alle Kräfte sind eingegangen, eine Hoffnung gibt es kaum. Und nur eine zaghafte, sich langsam festigende Stimme der Liebe,ruft sie zum Leben zurück und erweckt sie zu einem Kampf ums Überleben, ums Schaffen und Schöpfen. Die Naturgewalt der Zerstörung gibt im Streit gegen die Schaffenskraft nach und kann dem Licht und der Geistesgegenwart nicht widerstehen.
 
Liebe bringt Liebe hervor.
 
Der poetische Traum eines Dichters davon, wie man eine Lebenslinie ununterbrochen hält, wie durch die Liebe das Leben den Tod besiegt. In jenem abstraktem Raum des Daseins, frei von Alltäglichem und Nichtigem werden der menschliche Geist und die unsterbliche Seele ihren Sieg feiern.
 
Shakespearesonette aus der Perspektive von Frauen reflektiert
(In Zusammenarbeit mit Irina Kozlova - Do Theatre).
Dauer: 75 Minuten
 
Kontakt: www.jurakowaprojekt.de
______________________________________________________________________________
 
05.11.2010 16.00 Uhr / Theater 99 Gasborn 9-11, 52062 Aachen
 
„Theater A Parte“ „Das Gespenst von Canterville“
Nach einer Erzählung von Oscar Wilde
Weil sie Langeweile haben, denken sich zwei Clowns ein Märchen über ein Gespenst aus - doch plötzlich werden sie selbst Beteiligte ihrer eigenen Fantasiegeschichte und finden sich im altertümlichen und geheimnisvollen Schloss Canterville wieder. Mit allen Mitteln versucht das Gespenst, der dort neu eingezogenen Familie Angst einzujagen, doch der empörende Unglaube und die Furchtlosigkeit der neuen Bewohner bringen den Geist von Sir Simon Canterville bis an den Rand der Verzweiflung. Nur die kleine Virginia hat Mitleid mit ihm und es passieren noch eine Menge lustiger und außergewöhnlicher Abenteuer, bis das Gespenst endlich von seinem Fluch befreit wird.
 
Für Kinder ab 6 Jahre
Dauer: 70 Minuten
 
Kontakt: www.theater-aparte.de
______________________________________________________________________________
 
06.11.2010 16.00 Uhr / Theater 99 Gasborn 9-11, 52062 Aachen
 
„Figurentheater Tatjana Khodorenko „ „Rotkäpchen und der Wolf“
Nach den Brüdern Grimm.
Wer glaubt schon, dass das kleine süße Rotkäppchen auch mal alt geworden ist? Und wie jede alte Dame verfällt auch sie ihren bunten Erinnerungen. Heute erzählt sie die schrecklichste Geschichte ihres Lebens, von der sicherlich jeder schon mal gehört hat. Doch diesmal gibt es einen urkundlich belegten Bericht nur mit Fakten vom Augenzeugen selbst!
 
Das alte Märchen neu erzählt für Menschen ab 4 Jahre!
Dauer : 45 min.
 
Kontakt: www.tanyas-figurentheater.de
______________________________________________________________________________
 
07.11.2010 14.00 Uhr / Theater 99 Gasborn 9-11, 52062 Aachen
 
„Figurentheater Tatjana Khodorenko „ Die Prinzessin auf der Erbse“
Nach H.-C. Andersen
Nicht alles was nicht glänzt, ist kein Gold! Auch der Hofnarr versucht diesen Gedanken einer königlichen Familie näher zu bringen. Und natürlich mit Erfolg! Am Ende der langen Suche hat der junge Prinz eine echte Prinzessin ganz für sich allein!
Ein berühmtes Märchen für Leute ab 4 Jahre.
Dauer: 45 min.
 
Kontakt: www.tanyas-figurentheater.de
______________________________________________________________________________
 
07.11.2010 14.00 und 15.30 Uhr / Bürgerhaus Herzogenrath-Kohlscheid. Hoheneichstr./Ecke Oststr. 52134 Herzogenrath
 
Theater „Jurakowa-Projekt“ „Däumelinchen“
Nach H.-C. Andersen
Bei Däumelinchen handelt es sich um eines der bekannteren Märchen von Hans-Christian Andersen. Diese Geschichte beginnt in einer heilen, idyllischen Welt, zeigt aber im weiteren Verlauf viele Facetten des Lebens: Traurigkeit, Grausamkeit, Verlust, Einsamkeit und Angst.
Ein winzig kleines Mädchen, Däumelinchen genannt, wird aus einer Tulpenknospe heraus in eine friedvolle, glückliche Umgebung geboren. Als es eines Tages von einer Kröte entführt wird, beginnt für das kleine Däumelinchen eine Odyssee… Tapfer fügt sich Däumelinchen ihrem Schicksal und trotz der vielen Schicksalsschläge bleibt ihr die Kraft, den noch Schwächeren zu helfen. Am Ende wird Däumelinchen belohnt, es kann der düsteren Welt entkommen, findet eine neue Heimat und einen wundervollen Mann : Am Ende ihrer Reise trifft Däumelinchen den König der Blumenelfen, ein Männlein, nicht größer als sie selbst. Die beiden verlieben sich ineinander und beschließen, zusammen zu bleiben.
Für Kinder ab 4 Jahre
Dauer: 45 min.
 
Kontakt: www.jurakowaprojekt.de
______________________________________________________________________________
 
07.11.2010 20.00 Uhr / Theater 99 Gasborn 9-11, 52062 Aachen
 
Theater „Boris und Konsorten“ „SCHWARZ ROT KOSCHER“

Sie kennen Juden nur als fromme Männer mit schwarzen Hüten und Schläfenlocken oder als kompromisslose Israelis? Dann werden Sie bei Alexej Boris überrascht sein. Eigentlich wirkt er ganz normal.
Wenn Ihnen beim Wort „Jude“ das deutsche Geschichtsbuch hochkommt, dann sind Sie hier richtig. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie Ihr Zwerchfell verwöhnen, denn Alexej Boris hat Antworten auf alle Fragen:
Sind Vorurteile da, um bestätigt zu werden? Gehört den Juden die Weltwirtschaft? Warum sind deutsche Juden eigentlich Russen? Was ergibt die englische TIMES rückwärts gelesen? Und falls Sie es gerade ausprobiert haben: durften Sie das? In SCHWARZ ROT KOSCHER finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen, die Sie sich sowieso nie zu stellen getraut hätten. Alexej Boris führt Sie durch (s)eine deutsch-jüdisch-russische Parallelwelt voller einladender Fettnäpfchen und koscherer Snacks. Und zum Nachtisch erklärt Ihnen Tante Marina mehr als Sie je wissen wollten. Fühlen Sie sich wie zuhause – wo auch immer das sein mag! Übrigens: Ihr Fernbleiben verzögert die Ankunft des Messias und wird mit der Wiedergeburt im Gazastreifen bestraft.
 
Von und mit Alexej Boris
Dauer: 80 Minuten
 
Kontakt: www.boris-konsorten.de
______________________________________________________________________________
 

 
Unsere Bankverbindung für Spenden: Sparkasse Aachen BLZ: 39050000 Konto-Nr: 1070345101
 
Das ist unser Programm, wir warten und freuen uns auf Sie in der Hoffnung auf den Beginn einer langen und wunderbaren Freundschaft. Art-Hilfe e.V.


 

© ART-G Design 2010